fbpx

Wie entsteht Karies?

Karies gilt als der Hauptverursacher von Zahnschmerzen und als eine Volkskrankheit – denn nur rund ein Prozent der Erwachsenen ist kariesfrei.

Die auch als Zahnfäule bekannte Erkrankung betrifft also fast jeden von uns. Wie das “Loch im Zahn” entsteht, was für Behandlungsmöglichkeiten wir in unserem Fachzahnarzt Zentrum MKG Plus in Münster anbieten und wie Sie Ihre Zähne davor schützen können, erfahren Sie hier.

 

Was ist Karies?

Bei Karies handelt es sich um eine Infektionserkrankung des Zahnhartgewebes, ausgelöst durch Baktieren aus der Mundhöhle. Diese Bakterien (vor allem Streptococcus mutans) zersetzen unter Verwendung von Zucker die Zahnhartsubstanz: Karies entsteht.

 

Wie entsteht Karies?

Karies bildet sich auf der Grundlage von weichem Zahnbelag (Plaque). Bei der Zahnplaque handelt es sich um komplex aufgebaute Schichten aus Eiweißen, Kohlenhydraten und Bakterien. Der Belag entsteht überall dort, wo die Zahnoberfläche nicht regelmäßig gereinigt wird und sich mit der Zeit die Bestandteile der Plaque anheften können. Die Bakterien, die gut geschützt im Zahnbelag liegen, verwerten Zucker und produzieren als Stoffwechselprodukt Säure. Die entstandene Säure greift wiederum die Zahnhartsubstanz an und löst Mineralien aus der oberen Schicht, dem Zahnschmelz, heraus. Werden die Bakterien nicht entfernt und schreitet die Zerstörung weiter voran, wird auch das tiefer liegende Dentin (Zahnbein) geschädigt.

 

Die Entstehung von Karies ist multifaktoriell und die Bakterien dürfen nicht als die eine Ursache für die Entstehung gesehen werden. Vielmehr begünstigt die Kombination aus einer unzureichenden Mundhygiene und einer zuckerreichen Ernährung den Prozess. Weitere Faktoren beeinflussen ebenfalls die Bildung von Karies, zu denen unter anderem gehören:

 

  • Speichelzusammensetzung
  • Ernährung
  • Zahnbeschaffenheit
  • Zahnstellung
  • Plaquebildung
  • Mineralisierungsgrad der Zähne
  • Fehlbildung der Zähne
  • genetische Vorbelastung

 

Welche Symptome treten bei kariösen Zähnen auf?

Die Symptome, anhand derer sich Karies erkennen lässt, sind abhängig vom Stadium, in dem sie sich aktuell befindet.

Ist die Karies noch sehr oberflächlich und hat bislang nur den Zahnschmelz angegriffen, verursacht sie häufig noch keine Schmerzen. Das liegt daran, dass die äußere Schicht des Zahns, der Schmelz, nicht sensibel durch Nervenfasern versorgt ist. Während dieser Anfangsphase entsteht durch die Demineralisierung des Zahnschmelzes eine weißliche Verfärbung (“white spot”), die später eine bräunliche Farbe annimmt. Da sich die Karies zu diesem Zeitpunkt noch nicht durch Schmerzen bemerkbar macht, wird sie in diesem Initialstadium häufig übersehen. 

 

Schreitet die Karies weiter fort und dringt bis in das Dentin vor, verursacht sie dort typischerweise Schmerzen. Heiße, kalte, saure oder auch süße Speisen und Getränke lösen durch Reizung der Nervenenden unangenehme Empfindungen aus und sind ein wichtiges Warnsignal für den Patienten, unsere Zahnarztpraxis in Münster aufzusuchen. Optisch zeigen sich gelbliche bis braune Verfärbungen oder ein gräuliches Durchschimmern als klassische Zeichen einer kariösen Zerstörung der Zahnsubstanz.

 

Ist die Karies bis in die tiefen Dentinschichten des Zahnes eingedrungen, erreicht sie schließlich den Wurzelkanal und das darin liegende Zahnmark. In diesem Stadium ist in den meisten Fällen bereits ein großer Teil des Zahnes zerstört und die Karies auf den ersten Blick deutlich zu erkennen. Dieser Zustand kann zu starken Schmerzen führen oder auch ganz ohne Schmerzen einhergehen. Nicht selten entsteht durch den Zersetzungsprozess der Zahnsubstanz ein unangenehmer Geruch. Eine tiefe Karies kann daher einer der zahlreichen Gründe für Mundgeruch sein.

 

Gibt es Stellen am Zahn, an denen sich schneller Karies bildet?

Sogenannte Prädilektionsstellen, Stellen an denen das Risiko der Kariesentstehung erhöht ist, sind dort lokalisiert, wo Zahnbeläge schwierig zu entfernen sind. Dazu gehören vor allem die Zahnzwischenräume und die Kauflächen durch ihre unebene Oberfläche. Karies am Zahnhals ist ebenfalls keine Seltenheit, da der Übergang zum Zahnfleisch häufig beim Zähneputzen vernachlässigt wird. Bei der professionellen Zahnreinigung färben wir in unserem Fachzahnarzt Zentrum MKG Plus die Stellen an, die nicht ausreichend geputzt wurden. Auf diese Weise können Sie in Zukunft ein besonderes Augenmerk auf diese Bereiche richten und der Entstehung von Karies vorbeugen.

 

Kariesdiagnostik in unserer Zahnarztpraxis in Münster

Kariesdiagnostik in unserer Zahnarztpraxis in Münster

In unserem Fachzahnarzt Zentrum MKG Plus diagnostizieren wir Karies hauptsächlich mit dem wohl gängigsten und sehr zuverlässigem Mittel: der visuellen Überprüfung mit unseren Augen.

Um die häufig betroffenen Kontaktflächen zwischen den Zähnen ausreichend beurteilen zu können, fertigen wir alle vier Jahre eine spezielle Röntgenaufnahme zur Kariesdiagnostik an. Diese sogenannte Bissflügelaufnahme ist mit wenig Strahlenbelastung für Sie als Patient verbunden und zeigt uns zuverlässig, ob sich eine kariöse Läsion im Kontaktraum zwischen zwei Ihrer Zähne befindet.

 

Ist Karies ansteckend?

Da Karies durch Bakterien ausgelöst wird und es sich bei Karies generell um eine Infektionserkrankung handelt, ist diese prinzipiell auch ansteckend. Säuglinge “infizieren” sich in diesem Sinne erst über die Umwelt mit den Karies verursachenden Bakterien und kommen nicht mit ihnen auf die Welt. Da jedoch noch viele weitere Faktoren eine Rolle spielen und jeder Mensch individuell auf die Bakterien reagiert, bedeutet der Kontakt nicht zwingend, dass unmittelbar eine Karies entsteht.

 

Warum sollte Karies behandelt werden?

Behandlung Karies Zahnarzt

Bei Karies handelt es sich um eine Erkrankung des Zahnes, die nicht von selbst ausheilen kann. Wird Karies nicht behandelt, werden unweigerlich mit der Zeit tiefere Schichten des Zahnes zerstört und die Behandlung des entstandenen Schadens komplizierter. Um die weitere Zerstörung zu stoppen und möglichst viel gesunde Zahnhartsubstanz zu erhalten, sollte dementsprechend frühestmöglich eine Behandlung der entstandenen Läsion stattfinden. Empfinden Sie Zahnschmerzen oder haben Sie bei sich selbst ein Loch im Zahn entdeckt? Zögern Sie nicht, unser Fachzahnarzt Zentrum in Münster aufzusuchen. Ihre halbjährlichen Kontrollbesuche in unserer Zahnarztpraxis gewährleisten ein frühes Entdecken möglicher kariöser Schäden und erlauben ein schnelles und gezieltes Eingreifen.

 

Welche Möglichkeiten der Kariesbehandlung gibt es?

 

Beginnende Karies

Ist die Karies nur bis in den Zahnschmelz vorgedrungen und die Oberfläche des Zahnes noch intakt, reicht es bei guter Mundhygiene, die Stelle zu beobachten und mit fluoridhaltiger Zahnpasta den Zahnschmelz zu remineralisieren. Um diese Stellen früh genug ausfindig zu machen, ist der regelmäßige Kontrollbesuch in unserer Zahnarztpraxis unumgänglich. Sind an den im Blickfeld liegenden Frontzähnen sogenannte white-spot-Läsionen entstanden, können diese weißlichen Flecken mit Hilfe des ICON-Verfahrens, dem Prinzip der Kariesinfiltration, behandelt werden. Hierbei wird die noch intakte, aber aufgeraute Oberfläche mit einem Kunststoff minimalinvasiv versiegelt und die Karies kommt zum Stillstand. Diese Methode eignet sich jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen.

 

Fortgeschrittene Karies

Ist das Dentin (Zahnbein) bis in tiefere Schichten zerstört, muss die erweichte Zahnsubstanz mit einem Bohrer abgetragen werden. Die verloren gegangene Substanz kann mit verschiedenen Füllungsmaterialien ersetzt werden, durch die der Zahn seine ursprüngliche, anatomisch korrekte Form zurück bekommt. Fehlt zu viel Substanz, ist eine direkte Versorgung mit einer vor Ort formbaren Füllung nicht mehr ausreichend. Um den Zahn ausreichend zu stabilisieren und vor einem Bruch zu schützen, helfen in diesem Fall ein Inlay, oder eine Teil- oder Vollkronen weiter. Unsere Zahnärztin Judith BüterJudith Büter erklärt Ihnen in einem kurzen FAQ-Video, wann wir einen Zahn in unserem Fachzahnarzt Zentrum in Münster mit einer Füllung versorgen.

Möchten Sie wissen, was die Vorteile von einer Inlay-Versorgung sind? Dr. Khabat Kedir stellt für Sie in einem weiteren Video die Besonderheiten dieser hochwertigen Versorgung vor.

Ist die Karies bereits sehr weit in den Wurzelkanal eingedrungen und reagiert der Zahn nicht mehr sensibel auf den von uns durchgeführten Kältetest, muss eine Wurzelkanalbehandlung eingeleitet werden. In diesem Stadium ist der Einsatz eines Bohrers fast nicht mehr zu vermeiden. Dank dem Einsatz einer Lokalanästhesie ist jedoch keine dieser Behandlungen schmerzhaft. 

 

Kariesbehandlung bei Kindern

Prinzipiell stehen uns zur Kariesbehandlung an bleibenden Kinderzähnen die gleichen Möglichkeiten wie bei Erwachsenen zur Verfügung. Die Behandlung von Milchzahnkaries unterscheidet sich hingegen etwas.

Karies an Milchzähnen kann häufig ohne den Einsatz eines Bohrers behandelt werden. Die Karies wird mit einem sogenannten Handexkavator “ausgeschabt” und das Loch anschließend mit speziellen, für Milchzähne geeignete Materialien gefüllt. Diese Materialien sind etwas schneller zu verarbeiten, sodass die Aufmerksamkeitsspanne der kleinen Patienten nicht durch komplizierte, technikempfindliche Eingriffe überstrapaziert wird. 

Bei sehr großen Defekten können konfektionierte Kinderkronen zum Einsatz kommen, die den Milchzahn bis zum Ausfallen vor weiteren Kariesschäden schützen.

Behandlung von Karies bei Kindern Zahnarzt MKG PLUS Münster

 

Warum sollte bei Milchzähnen überhaupt eine Kariesbehandlung erfolgen?

Im Schmerzfall ist eine Behandlung einer Milchzahnkaries unumgänglich und sollte in jedem Fall stattfinden. 

Doch welche Art der Behandlung von Milchzahnkaries ist sinnvoll? Die Milchzähne bleiben zwar nicht für das gesamte Leben im Mund bestehen, jedoch kann die tiefreichende Schädigung Einfluss auf den darunter liegenden Keim des bleibenden Zahnes nehmen. Daher sollte auch die Karies an einem Milchzahn weitestgehend entfernt und der Zahn mit einer Füllung versorgt werden. Ist die Zerstörung so ausgedehnt, dass eine Wurzelkanalbehandlung zur Erhaltung des Zahnes erforderlich wäre, wird der betroffene Zahn im Regelfall gezogen. 

 

Wie kann ich Karies vorbeugen?

Am effektivsten wirken Sie der Entstehung von Karies entgegen, in dem Sie einige wichtige Punkte beachten:

 

  • Eine gute Mundhygiene

 

Auf gereinigten Zahnoberflächen befinden sich keine säureproduzierenden Bakterien, die die Zahnsubstanz angreifen können.

Dementsprechend gilt: Auf sauberen Zähnen entsteht keine Karies.

Vergessen Sie nicht mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen Ihre Zahnzwischenräume zu pflegen, denn gerade auf diesen Zahnflächen entsteht häufig Karies.

 

  • Eine ausgewogene Ernährung

 

Ohne Zucker als Nahrung haben die Bakterien keine Möglichkeit, die schädigende Säure zu produzieren. Verzichten Sie daher auf süße Zwischenmahlzeiten, um dem Zahn Zeit zu gewähren, den Zahnschmelz mit Mineralien aus dem Speichel zu remineralisieren. Vor allem süße und klebrige Speisen sind schädlich, da sie sich durch ihre zähe Konsistenz lange auf den Zähnen halten und den Bakterien kontinuierlich als Speicher zur Verfügung stehen.

 

 

Zweimal jährlich ist es sinnvoll, von professioneller Hand alle weichen und harten Beläge entfernen zu lassen. Die PZR ist ein effektives Mittel, um der Entstehung von Karies vorzubeugen.

 

  • Der halbjährliche Kontrollbesuch in unserer Zahnarztpraxis MKG Plus in Münster

 

Sollte sich trotz größter Mühe bei der Zahnpflege an einer Stelle Karies gebildet haben, können wir in unserer Zahnarztpraxis in vielen Fällen die kariöse Stelle frühzeitig entdecken Schadensbegrenzung betreiben.

 

Wichtig zu wissen: Ein Zahn, der bereits an Karies erkrankt ist und mit einer Füllung oder Krone behandelt wurde, ist nicht vor einer weiteren Infektion sicher. Einwirkende Kräfte durch Kauen können Füllungen brechen lassen. Auf diese Weise können sich Bakterien in den Spalten ausbreiten und die unter der Füllung oder Krone liegende Zahnhartsubstanz zerstören. Auch eine unzureichende Mundhygiene kann erneut Karies an anderen Stellen des bereits gefüllten Zahnes entstehen lassen.

Haben Sie das Gefühl, dass Sie oder eines Ihrer Kinder unter Karies leiden? Sind Sie auf der Suche nach einem einfühlsamen Zahn-(Ärzte)team für Jung und Alt? Vereinbaren Sie unverbindlich einen Kontrolltermin zur Überprüfung Ihres Zahnstatus in unserer Zahnarztpraxis MKG Plus in Münster.

 

Finden Sie uns

im Herzen von Münster